· 

Reisetipps für Madeira


  • gute, flexible Planung ist die halbe Miete, um so viel wie möglich von dieser atemberaubenden Insel zu sehen
  • auf regionale und originale Souvenirs achten
  • direkt nach der Ankunft nach Santa Cruz
  • Sonnenuntergang an der Cristo Rei
  • Whale & Dolphin Watching
  • mit dem Korbschlitten von Monte den Berg hinunter nach Funchal fahren
  • Sonnenuntergang am Ponta do Sol
  • in den Vulkanbecken in Porto Moniz baden gehen
  • den Barfußpfad in Prazeres entlanglaufen (Hotel Jardim Atlantico)
  • frisch gepressten O-Saft genießen
  • sich am westlichsten Punkt der Insel (Ponta do Pargo mit Leuchtturm) den Wind um die Nase wehen lassen
  • Sonnenuntergang am Cabo Girao
  • Wanderung mit Sonnenaufgang am Ponta de Sao Lourenco (auf winddichte Kleidung achten!)
  • den einzigen Natursandstrand der Insel genießen (Prainha) und dort baden gehen, wenn das Wasser warm genug ist (die Bucht ist geschützt)
  • Festa dos Compadres in Santana (und der nachfolgende Carnaval soll auch richtig toll sein)
  • Führung durch die vulkanischen Grotten von Sao Vicente (auch für Kinder toll! Denen sollte man aber übersetzen...)
  • Nachtspaziergang durch die Zona Velha von Funchal, um sich alle bemalten Türen anschauen zu können
  • an einem Sonntag in der Old Town Bar einen Poncha trinken und Kizomba genießen
  • sich den Schwarzen Degenfisch mit Banane und Maracuja munden lassen
  • Levadas-Wanderung von Queimadas zum Caldeirao Verde (festes Schuhwerk, Schwindelfreiheit und Proviant nicht vergessen!)
  • Poncha und den süßen Madeirawein unbedingt probieren

Lissabon in 5 Stunden

  • mit der Tram 28 fahren
  • einen Hühnchensalat und Erdbeer-Milchshake im Aura (Praca do Comercio) genießen
  • durch den Jardím da Estrela schlendern

Kommentar schreiben

Kommentare: 0